2021 008

Zudem ist Mein Wort selbst Kraft.

Wille zu Gott und Kraft des Wortes Waffen gegen Feind.

Home | Kommentare | Schöpfung | Erlösungsperiode | Verschiedenes
Home > Kommentare > 2021 > Kommentar zu 2021 Januar 1 (8)
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012  |  2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018 | 2019 | 2020 | 2021 |
Ende: Zum Ende dieser Webpage.
Vorige Webpage: 2021 007     Nächste Webpage: 2021 009

 

Solange Ich das Ziel bin, hat Mein Gegner nicht den geringsten Einfluß auf einen Menschen, aber er nützet alle Gelegenheiten, wenn der Mensch andere Götter hat neben Mir - wenn er sich von der Welt gefangennehmen lässet, wenn seine Liebe noch nicht ausschließlich Mir gilt und die Bindung mit Mir noch nicht ganz vollzogen ist. mehr:

Bertha Dudde:

 

Wille zu Gott und Kraft des Wortes Waffen gegen Feind.

8. März 1955. B.D. NR. 6208.

Die Kraft der Gnade und des Geistes aus Mir ist stark genug, alles Böse zu verdrängen, wenn ihr euch bewußt gegen das Böse stellt und Meinem Willen gemäß euren Lebenswandel führen wollet. Bedenket doch, daß Ich Meinen Geist nur dann ausgießen kann über einen Menschen, wenn er sich im Herzen voll und ganz zu Mir bekennt und wenn er durch seinen Liebewillen die Verbindung mit Mir herstellt, wenn also sein Willensentscheid auf Erden schon gefallen ist, Mir anzugehören und sich von Meinem Gegner zu trennen. Dann erst ist sein Herz geöffnet, in das Ich nun Meinen Geist ausgießen kann - oder aber die Verbindung mit Mir ist so innig hergestellt, daß Meine Kraft in ihn überfließt - und Meine Kraft ist Mein Geist, die Ausstrahlung Meiner nie endenden Liebe. Eine solche Verbindung also macht den Menschen zu Meinem Kind, das nun Meine Stimme zu hören vermag, und über Mein Kind wache Ich und lasse es Mir niemals entreißen, denn Ich besitze seinen Willen, und Ich habe auch ein volles Anrecht auf dieses Kind Meinem Gegner gegenüber, den Ich wahrlich nicht in seinem Recht beschränke, solange der Wille Meiner Geschöpfe noch Mir abgewandt ist und es darum noch sein Anteil ist. Aber sowie es in Meinen (Willen) in Meinen Besitz eingegangen ist, gebe Ich es nicht mehr her, und das bedeutet, daß Ich es auch nicht mehr seiner Macht ausliefere, wenngleich er bis zum Tode des Menschen versuchen wird, ihn zurückzugewinnen. Versuchen aber wird er euch stets - und immer wieder an euch herantreten, um euch in sein Bereich zu locken. Er wird in euch Wünsche erwecken, er wird euch dort anfassen, wo ihr noch verwundbar seid - er wird nichts unterlassen, was ihm erfolgreich dünkt, weil er um eure Schwäche weiß. Doch solange ihr gewillt seid, Meinen Willen zu erfüllen, solange ihr Meinen Willen über alles setzt, solange ihr also bewußt Mir zustrebt und Mein sein wollet, kann er nichts erreichen, und allen Versuchungen werdet ihr widerstehen können. Denn ihr seid doch von Meiner Kraft durchströmt, besonders dann, wenn euch Meine Gegenwart bewiesen ist durch Meine Ansprache. Und diese Kraft genügt wahrlich, ihn abzuwehren und auch jedes feindliche Wesen, das euch bedrängen möchte. Zudem ist Mein Wort selbst Kraft, und so ihr also Mich Selbst reden lasset - wenn Ich Mein Wort durch euren Mund ertönen lassen kann - dann sind auch die Sphären gereinigt von allen Ungeistern, in denen ihr euch befindet, und nur Lichtwesen umgeben euch oder solche, denen ihr helfen sollet, die aber euch nicht bedrängen dürfen und auch völlig gesänftet zu euch kommen, deren Liebe sie spüren und der sie sich ergeben. Wie begrenzt wäre Meine Macht und wie gering Meine Liebe, wenn Ich denen nicht Schutz gewährte, die zu Mir gefunden haben und Mir auch ihre schwache Kraft antragen zu dienender Mithilfe am Erlösungswerk. Solange Ich das Ziel bin, hat Mein Gegner nicht den geringsten Einfluß auf einen Menschen, aber er nützet alle Gelegenheiten, wenn der Mensch andere Götter hat neben Mir - wenn er sich von der Welt gefangennehmen lässet, wenn seine Liebe noch nicht ausschließlich Mir gilt und die Bindung mit Mir noch nicht ganz vollzogen ist. Dann ist Gefahr, daß die Versuchungen immer stärker werden und der Mensch diesen Versuchungen erliegt. Denn nur der Wille entscheidet, welcher Herr ihn gewinnt, der Wille allein wehret ihm, der Mir ergeben ist, der sich schon entschieden hat für Mich, der Mich nimmermehr verlieren will, denn dieser Wille sichert ihm Kraftzufuhr von Mir, und er braucht den Gegner nun nimmermehr zu fürchten.
Amen. B.D. NR. 6208.

 

Vorige Webpage: 2021 007     Nächste Webpage: 2021 009
Zurück zu: 2021 Januar 1 (8)
Anfang: Zum Anfang dieser Webpage.
2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012  |  2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 |
2018 | 2019 | 2020 | 2021 |
Home | Kommentare | Schöpfung | Erlösungsperiode | Verschiedenes
Site-Map: Um sich eine Übersicht dieser Website zu verschaffen und um zu den einzelnen Webpages zu gelangen.